Forum / sekretaria fragt

» Zurück zur Rubrik sekretaria fragt
» Forum AGB

Zusammenraufen oder hinwerfen?
»  Letztes Thema
Pokerface  Krone Krone01.03.16, 16:44, Beiträge: 2136
Kommt immer darauf an. Manchmal kann man sich einfach nicht zusammenraufen. Da bleibt nur die eine Möglichkeit. Habe ich auch schon durch. Cholerischer Chef der nur nach Willkür gehandelt hat. Je nach Laune hat er entweder die Leute gut oder schlecht behandelt. Einmal, das werde ich nicht vergessen, hatte er schlechten Sinn wegen einer Kleinigkeit, die am Vortag passiert ist. Da kam er morgens ins Büro gestürmt, schrie jeden an und ich (mich hatte er als Haupt-Schuldige auserkoren) musste dann meinen Schreibtisch ausräumen und wurde in den Keller "strafversetzt". Das ist kein Scherz. Da half auch alles Reden von den Kollegen nichts, dass er so etwas nicht machen kann - er hat sein Ding durchgezogen.
Irgendwann, nach 5 Jahren, wurde mir das zu bunt.
Der Mann hatte eine psychopathische Veranlagung. Da konnte man nichts mehr raufen... Da half nur noch die Kündigung.
 
Amaretto  01.03.16, 15:52, Beiträge: 39
Zwei Mal selbst gekündigt, weil Vorgesetzte mehr als schwierig waren. Das würde ich auch heute wieder tun, auch wenn meine Aussichten auf einen neuen Job aufgrund meines Alters nicht so gut stehen.
 
Monki  01.03.16, 14:25, Beiträge: 224
Nicht nur überlegt, auch gemacht. Undbis heute nicht bereut.
Inzwischen habe ich aber mehr Hemmungen, die Kompfortzone zu verlassen.
 
Oups  Krone01.03.16, 11:22, Beiträge: 1769
In der Situation war ich erfreulicherweise noch nicht, obwohl ich in den vergangenen 20 Jahren mehrere Chefs erlebt habe. Könnte mir aber vorstellen, dass ich mich verändern würde, wenn die Chemie zwischen mir und meinem Chef nicht stimmen würde ein und ein "Zusammenraufen" nicht möglich ist.
 
Etoblau  Krone Krone Krone29.02.16, 10:05, Beiträge: 9050
Ja, in der Situation war ich schon einmal. Nach einer total harmonischen Chef-Assi-Beziehung bekam ich eine neue Chefin, die vor mir bereits 3 oder 4 Sekkis "verschlissen" hatte. Als einzige Frau in der GL war sie darauf bedacht, alles 150%ig zu erledigen, hielt damit sich und ihre Mitarbeiter auf Trab, man konnte ihr nichts genau genug machen, irgendwie ging immer alles besser und genauer. So kontrollierte sie z.B. bei Powerpoints in 400%iger Vergrößerung, ob alle Striche bündig, exakt und gerade waren... Na ja, während eines Urlaubs hatte ich beschlossen, mich anderweitig umzusehen. Als ich wieder ins Büro kam, empfing sie mich überaus freundlich, meinte, sie hätte mich doch sehr vermisst, holte mir einen Kaffee und bot mir das "Du" an. Ich nehme an, dass unser Oberboss ihr gesteckt hatte, dass es wohl an ihr liegen müsse, wenn sie mit mir nicht klar käme. Jedenfalls gehen wir aus unterschiedlichen Gründen beruflich seit längerer Zeit getrennte Wege, sind aber immer noch freundschaftlich miteinander verbunden.
 
Letzte Änderung: 29.02.16, 10:06
sekretaria  29.02.16, 09:54, Beiträge: 375
Liebe Forum-Nutzer,
habt ihr auch schon einmal überlegt, alles hinzuwerfen, weil ihr mit eurem Chef nicht klarkommt? Und was ist eure Erfahrung daraus: Lohnt sich der Wechsel oder habt ihr euch mit dem Chef zusammenraufen können?
Wir freuen uns auf eure Antworten!

Viele Grüße aus der sekretaria.de-Redaktion
 
Zum Forum wechseln:

© 2000 - 2017 sekretaria.de WEKA MEDIA GmbH & Co. KG

  • Folgen Sie uns auf: