Karriere / Bewerbung

» Zurück zur Rubrik Bewerbung
» Forum AGB

auf Jobsuche
»  Letztes Thema
Maria87  22.09.15, 19:27, Beiträge: 1
ThumbsUp
Auf den großen Portalen wie Stepstone, Monster, etc. sind aus meiner Erfahrung vor allem die großen und bekannten Firmen vertreten. Die bekommen Unmengen an Bewerbungen. Wenn man jetzt nicht gerade den top Lebenslauf hat, htat man dann eher schlechte Karten. Bisher war ich immer auf regionalen Jobportalen wie z.B. [Link vom Administrator gelöscht] erfolgreich. Da sind mehr unbekannte Firmen, bei denen man eher eine Chance auf eine Einladung zum Bewerbungsgespräch hat.
 
Letzte Änderung: 22.10.15, 13:35
Vossine  29.11.10, 18:58, Beiträge: 107
Nein, das sehe ich nicht so.
Ich finde das sollte auch nach Verantwortungsbereichbezogen beezahlt werden. Wer nur nach Anweisung arbeitet und sowieso nichts allein Entscheiden darf,dann sehe ich das ein. Aber ich habe z.b auch noch die Reisestelle bei uns im Haus. So einfach würde ich das Gehaltlich nicht unterscheiden.


Zitat:
Original geschrieben von officewusel
Also bei uns verdienen die Einkaufssachbearbeiter definitiv weniger als ich (Assistentin der GL). Finde ich auch richtig.

 
officewusel  Krone Krone29.11.10, 12:49, Beiträge: 2165
Also bei uns verdienen die Einkaufssachbearbeiter definitiv weniger als ich (Assistentin der GL). Finde ich auch richtig.
 
Vossine  29.11.10, 12:22, Beiträge: 107
Das mit xing habe ich auch schon festgestellt. Die Seite von Monster habe ich mir noch nicht angeschaut. Guter Tipp.

Zitat:
Original geschrieben von dtimmermann
Hallo zusammen,

ich habe nicht direkt eine Empfehlung, zumindet keine positive.
Mit Xing habe ich während der Jobsuche zumindest im Bereich Assistenz/Sekretariat eher schlechte Erfahrungen gemacht. Hier werden nur sehr wenige Stellen für uns angeboten.

Auch meine Profil entsprechend zu gestalten, um Stellenangebote zu erhalten, hat nicht wirklich funktioniert. Wenn überhaupt eine Anfrage kam, dann für einen ganz anderen Job oder für einen ultra kurzen Zeitraum.

Die besten Erfahrungen habe ich mit Monster gemacht. Hier bekomme ich auch des öfteren Anfragen von Personalvermittlern - meist jedoch im bereich Zeitarbeit, aber immerhin. Und Assistentzstellen findet man reichlich.

Viele Grüße

Daniela

 
Vossine  29.11.10, 12:21, Beiträge: 107
@lauschl

Warum bist Du hier nur ein Kuckusei ?


Zitat:
Original geschrieben von Vossine
@lauschl
Ich habe mal in die Liste geschaut und musste doch feststellen, das ich als Einkaufsachbearbeiterin nicht mehr verdiene als eine Assistentin oder Sekreätrin.
Entweder liegt es an meiner Firma oder die Einkaufssachbearbeiterposten sind doch nicht mehr so gut bezahlt.
Es ist schon sehr interessant.

vlg, vossine

Zitat:
Original geschrieben von Vossine
@lauschl

hmm, den Aspekt habe ich noch nicht durchleuchtet.
Da könntest Du schon recht haben.
Ich werde nach ERA bezahlt. Wie werden Sekretärinen bezahlt ?
Das würde mich schon interessieren.



Zitat:
Original geschrieben von lauschl
Hallo Vossine,
ich bin ja bekanntlich nur ein Kuckucksei unter den Sekretärinnen hier, aber liege ich falsch, wenn ich bis dato dachte dass man als Einkaufssachbearbeiterin mehr verdient?
Wie gesagt, ich kenne die Gehälter von Sekretärinnen nicht,
sehr wohl aber die von Einkäufern.
Was meinen die Sekretärinnen hier an Bord?
Oder ist dieser Faktor für dich unwesentlich?

l. g. lauschl



 
Vossine  29.11.10, 12:20, Beiträge: 107
@lauschl
Ich habe mal in die Liste geschaut und musste doch feststellen, das ich als Einkaufsachbearbeiterin nicht mehr verdiene als eine Assistentin oder Sekreätrin.
Entweder liegt es an meiner Firma oder die Einkaufssachbearbeiterposten sind doch nicht mehr so gut bezahlt.
Es ist schon sehr interessant.

vlg, vossine

Zitat:
Original geschrieben von Vossine
@lauschl

hmm, den Aspekt habe ich noch nicht durchleuchtet.
Da könntest Du schon recht haben.
Ich werde nach ERA bezahlt. Wie werden Sekretärinen bezahlt ?
Das würde mich schon interessieren.



Zitat:
Original geschrieben von lauschl
Hallo Vossine,
ich bin ja bekanntlich nur ein Kuckucksei unter den Sekretärinnen hier, aber liege ich falsch, wenn ich bis dato dachte dass man als Einkaufssachbearbeiterin mehr verdient?
Wie gesagt, ich kenne die Gehälter von Sekretärinnen nicht,
sehr wohl aber die von Einkäufern.
Was meinen die Sekretärinnen hier an Bord?
Oder ist dieser Faktor für dich unwesentlich?

l. g. lauschl


 
dtimmermann  25.11.10, 10:51, Beiträge: 19
Hallo zusammen,

ich habe nicht direkt eine Empfehlung, zumindet keine positive.
Mit Xing habe ich während der Jobsuche zumindest im Bereich Assistenz/Sekretariat eher schlechte Erfahrungen gemacht. Hier werden nur sehr wenige Stellen für uns angeboten.

Auch meine Profil entsprechend zu gestalten, um Stellenangebote zu erhalten, hat nicht wirklich funktioniert. Wenn überhaupt eine Anfrage kam, dann für einen ganz anderen Job oder für einen ultra kurzen Zeitraum.

Die besten Erfahrungen habe ich mit Monster gemacht. Hier bekomme ich auch des öfteren Anfragen von Personalvermittlern - meist jedoch im bereich Zeitarbeit, aber immerhin. Und Assistentzstellen findet man reichlich.

Viele Grüße

Daniela
 
Letzte Änderung: 25.11.10, 10:55
pandemonium  Krone Krone24.11.10, 12:46, Beiträge: 2379
Ebenfalls nach ERA oder AT.

Hier eine Richtschnur:
http://www.workingoffice.de

Wie auch immer du dich entscheidest - ich wünsch dir viel Erfolg!!

Ciao pan
 
Letzte Änderung: 24.11.10, 12:48
Vossine  24.11.10, 12:42, Beiträge: 107
ThumbsUp
Danke schön. Ich werde es euch berichten.



Zitat:
Original geschrieben von Fischerboot
Genau maigret! *daumenhoch*

 
Vossine  24.11.10, 12:41, Beiträge: 107
@lauschl

hmm, den Aspekt habe ich noch nicht durchleuchtet.
Da könntest Du schon recht haben.
Ich werde nach ERA bezahlt. Wie werden Sekretärinen bezahlt ?
Das würde mich schon interessieren.



Zitat:
Original geschrieben von lauschl
Hallo Vossine,
ich bin ja bekanntlich nur ein Kuckucksei unter den Sekretärinnen hier, aber liege ich falsch, wenn ich bis dato dachte dass man als Einkaufssachbearbeiterin mehr verdient?
Wie gesagt, ich kenne die Gehälter von Sekretärinnen nicht,
sehr wohl aber die von Einkäufern.
Was meinen die Sekretärinnen hier an Bord?
Oder ist dieser Faktor für dich unwesentlich?

l. g. lauschl

 
Vossine  24.11.10, 12:39, Beiträge: 107
@ CosimaZ

oh, je. Das wäre auch nichts für mich. Das hat meine Kollegin, die ist ASS der GF. Die muss auch nur das machen, was man Ihr gibt. Ich liebe mein selbstständiges Arbeiten.
Ich drück die Daumen,das Du etwas für die Sachbearbeitung findest.

vlg Vossine
Zitat:
Original geschrieben von Vossine
Zitat:
Original geschrieben von CosimaZ
@Vossine, @lauschl,

ich arbeite als Sekretärin und würde gerne wieder in die Sachbearbeitung zurück, weil man dort selbstständiger arbeiten kann. Hier bin ich darauf angewiesen, was mir meine Cheffin als Arbeit gibt. Es mag sicher auch Positionen geben, in denen dies etwas anders aussieht, aber zumindest diejenigen, die ich kenne, sind immer von ihrem Chef abhängig.
Derzeit bewerbe ich mich auch, aber eher auf Sachbearbeiterstellen, da ich nicht so der Typ bin, die gerne in einer solchen Abhängigkeit arbeiten möchte. vor allem finde ich die Bezahlung als eher zu gering.


 
Vossine  24.11.10, 12:38, Beiträge: 107
Zitat:
Original geschrieben von CosimaZ
@Vossine, @lauschl,

ich arbeite als Sekretärin und würde gerne wieder in die Sachbearbeitung zurück, weil man dort selbstständiger arbeiten kann. Hier bin ich darauf angewiesen, was mir meine Cheffin als Arbeit gibt. Es mag sicher auch Positionen geben, in denen dies etwas anders aussieht, aber zumindest diejenigen, die ich kenne, sind immer von ihrem Chef abhängig.
Derzeit bewerbe ich mich auch, aber eher auf Sachbearbeiterstellen, da ich nicht so der Typ bin, die gerne in einer solchen Abhängigkeit arbeiten möchte. vor allem finde ich die Bezahlung als eher zu gering.

 
Vossine  24.11.10, 12:37, Beiträge: 107
Smile
Hallo pandemonium,

nein im gleichen Unternehmen möchte ich nicht bleiben, da es keine Möglichkeiten gibt, sich zu verändern, bzw. man auch nicht die Chance erhält.

Viele Dinge die Du beschrieben hast, damit arbeite ich jetzt schon. Mein einzigstes manko, wären meine Englischkenntnisse, da ich in meinem Einkaufspektrum nur den Deutschprachigen Raum habe, aber das läßt sich ändern.

Aber Mut haben mir deine Zeilen schon gemacht, da ich hier selbstständig arbeite und morgens auch nur so vage weiss, was auf mich zukommt, da ich eng mit dem Betrieb zusammen arbeite. Langweilig ist es nicht, nur ich komme hier nicht weiter. Selbststäniges arbeiten ist für mich ein muss. Da bin ich auch froh drüber, ich kann mich selbst organisieren, wie es mir passt. nur die Stimmung wird auch immer schlechter, so das es einem schon schwer fällt sich zu motivieren. Obwohl ich ein Mensch bin der Positiv denkt, aber ich habe mir verschiedene Dinge jetzt 3 Jahre lang mit meinem neuen Chef angeschaut und für mich ist jetzt der Zeitpunkt gekommen das Ruder rumzureisse, den wenn ich wirklich bis 67 Jahren arbeiten muss, dann habe ich noch glatte 24 Jahre und die möchte ich schon noch etwas anders gestalten. Na, dann werde ich doch mal nächstes Jahr nach Sachen für eine Weiterbildung in meinem gewünschten Bereich schauen.

vlg, Elke
 
pandemonium  Krone Krone24.11.10, 10:09, Beiträge: 2379
Hallo ihr Lieben,

prinzipiell bin ich der Meinung, dass man einen Assistenz-Job nicht mit dem anderen vergleichen kann. Das ist immer abhängig vom Vorgesetzten. Ich z. B. kriege von meinem Chef Projekte, die ich eigenständig abarbeiten kann und erledige auch viele Dinge, die so anfallen, absolut selbstständig und halte ihm damit den Rücken frei.

Ich habe in der gleichen Firma früher als Kundenbetreuerin gearbeitet. Das war zwar auch spannend, aber für mich zu eintönig. Ich mag an meinem Job, dass ich nie weiß, was morgen an Aufgaben auf mich zukommt. Das ist bei der Sachbearbeitung anders, da macht man jeden Tag nahezu das Gleiche. Ich habe das immer erklärt mit Spezialist (Kollege, der sich in seinem Arbeitsfeld super auskennt) und Generalist (Kollege, der sich in vielen Arbeitsbereichen gut auskennt). Das ist sicher Geschmacks-sache, was einem mehr liegt.

Bezüglich Bezahlung kann ich sagen, dass ich jetzt mehr verdiene – liegt aber vermutlich auch an der Position (Ass. GF), an meinem Alter und meiner Ausbildung.

Vossine – zu deiner Frage: Ich habe es so verstanden, dass du dich im gleichen Unternehmen bewerben willst. Wenn du das Unternehmen schon seit so vielen Jahren gut kennst, bist du sicher aufgrund dieses Hintergrundwissens schon mal besser geeignet als eine neu einzustellende Kraft. Was du können musst ist Schnellschreiben auf der PC-Tastatur, Beherrschung der Telefonanlage, komplettes Office-Paket (meistens PPT, Excel, Word), gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, du musst auch in stressigen Situationen gelassen bleiben und dich nicht unter Druck setzen lassen, du solltest dich im Bereich Reisebuchung und –abrechnung auskennen, du solltest wissen, auf welche Art Chef du dich einlässt (Choleriker, Hardliner, weiche Nudel o. ä.) und dir überlegen, ob du dauerhaft mit ihm zusammen arbeiten könntest – auch wenn‘s mal nicht so rosig läuft (bzw. gerade dann). Das Arbeitsfeld ist sehr komplex, aber ich habe mal versucht, die Grundaufgaben zu beschreiben bzw. was mir spontan eingefallen ist.

Je nachdem, in welchem Unternehmen du arbeitest, kann es sein, dass du Sonderaufgaben bekommst (Unterstützung aller Abteilungen bei Neuerungen bzw. bereichsübergreifende Koordinationsaufgaben, Internetseiten betreuen o. ä.). Kannst du nicht mal unter 4 Augen mit der jetzigen Stelleninhaberin sprechen und sie ausfragen?

Falls du dich in einem neuen Unternehmen bewerben willst, sehen die Dinge leider nicht so rosig aus (nach meinem persönlichen Empfinden), da man in D stets nach seiner Ausbildung betrachtet wird und nicht nach seinen Potenzialen. Ich kenne z. B. einen Schweizer, der hat sich aus seiner Position als Kindergärtner bei einer Bank als IT-Betreuer beworben und die Stelle bekommen hat. In Deutschland wäre das leider undenkbar.

Was genau stört dich denn an deiner heutigen Arbeit im Einkauf?

VLG pan
 
Letzte Änderung: 24.11.10, 10:10
CosimaZ  24.11.10, 08:14, Beiträge: 158
@Vossine, @lauschl,

ich arbeite als Sekretärin und würde gerne wieder in die Sachbearbeitung zurück, weil man dort selbstständiger arbeiten kann. Hier bin ich darauf angewiesen, was mir meine Cheffin als Arbeit gibt. Es mag sicher auch Positionen geben, in denen dies etwas anders aussieht, aber zumindest diejenigen, die ich kenne, sind immer von ihrem Chef abhängig.
Derzeit bewerbe ich mich auch, aber eher auf Sachbearbeiterstellen, da ich nicht so der Typ bin, die gerne in einer solchen Abhängigkeit arbeiten möchte. vor allem finde ich die Bezahlung als eher zu gering.
 
lauschl  23.11.10, 19:25, Beiträge: 116
Hallo Vossine,
ich bin ja bekanntlich nur ein Kuckucksei unter den Sekretärinnen hier, aber liege ich falsch, wenn ich bis dato dachte dass man als Einkaufssachbearbeiterin mehr verdient?
Wie gesagt, ich kenne die Gehälter von Sekretärinnen nicht,
sehr wohl aber die von Einkäufern.
Was meinen die Sekretärinnen hier an Bord?
Oder ist dieser Faktor für dich unwesentlich?

l. g. lauschl
 
Vossine  21.11.10, 17:37, Beiträge: 107
Sad
Ich benötige jetzt mal eure Meinung. Seit Jahren bin ich hier schon im sekretäria.de, mal aktiv, dann mal weniger aktiv. Eigentlich bin ich die, die am meisten liest. Ich arbeite seit fast 20 Jahren in einem Industrieunternehmen. Die ersten 4 Jahre im Vertrieb, die letzten 15 1/2 Jahre im Einkauf. Mein Gebiet wurde immer wieder verändert und erweitert,so das ich nach und nach merkte, was mir so wirklich Spaß macht. Was meint Ihr, hab ich als derzeitige Einkäuferin, die sie bewerben möchte, eine Chance ohne eine Weiterbildung im Bereich Sektreterat da hineinzu kommen ? Über eure Meinung und Tipss freue ich mich jetzt schon.

Danke, Elke
 
Mirabelle  Krone Krone Krone20.11.10, 18:46, Beiträge: 7488
Zitat:
Original geschrieben von Singen78
...Habt ihr vielleicht noch einen Geheimtipp, wo es eurer ANsicht nach lohnt nach Anzeigen zu schauen?...
Hallo Singen78,

klar haben wir! *g* Jede Menge sogar: http://www.sekretaria.de (Einfach mal durchklicken!)

Viel Erfolg und lieben Gruß
Mirabelle
 
Suse77  Krone18.11.10, 10:38, Beiträge: 582
Du kannst auch bei einigen Firmen in deiner Gegend auf deren Internetseiten mal nachschauen, oder rufst bei den Firmen einfach mal an und fragst. In manchen Städten gibt es auch sogenannte Jobmessen oder so ähnlich.

Ich drück dir auf alle Fälle die Daumen.
 
Fischerboot  16.11.10, 23:11, Beiträge: 427
Genau maigret! *daumenhoch*
 
maigret  Krone Krone16.11.10, 18:42, Beiträge: 2533
jobturbo: durchsucht alle gängigen Suchmaschinen für dich.

Außerdem würde ich immer noch die gute alte regionale Tageszeitung kaufen (mittwochs und samstags) ewinige Firmen ziehe das immer noch den online-Portalen vor.

Mein neuer Job war z.B: nirgendwo im Internet inseriert, nur in der hiesigen Tageszeitung.

Good Luck!
 
Singen78  16.11.10, 14:31, Beiträge: 18
Sad
Ich danke euch. Hier habe ich schon gesucht, leider nichts gefunden. Ebenfalls bei den gängigen Portalen nichts :-( Ich sollte vielleicht noch einmal meine Stichwörter überdenken...
 
Nelly  16.11.10, 13:23, Beiträge: 66
Hier bei sekretaria.de findest du auch sehr interessante anzeigen meistens. Je nachdem in welcher Region du suchst mehr oder weniger. Findest du über den Karriere Reiter links :)

Viel Erfolg
 
goldlocke68  16.11.10, 13:06, Beiträge: 291
oder einfach mal googeln mit der jobbeschreibung, z.B. Stellenangebote Assistentin der Geschäftsleitung
 
PetPia  16.11.10, 12:44, Beiträge: 84
Hallo Singen,

alternativ würde ich vielleicht auch ein Stellengesuch bei der arbeitsagentur aufgeben. Dass kann man auch online machen!
 
Singen78  16.11.10, 12:15, Beiträge: 18
Hallo alle miteiander,

nachdem ich mich nun genug im Job gelangweilt habe, bin ich wieder auf Jobsuche. Ich bin auf den gängigen Portalen, stepstone, monster oder stellenanzeigen.de unterwegs. Habt ihr vielleicht noch einen Geheimtipp, wo es eurer ANsicht nach lohnt nach Anzeigen zu schauen? lg
 
Zum Forum wechseln:

© 2000 - 2017 sekretaria.de WEKA MEDIA GmbH & Co. KG

  • Folgen Sie uns auf: