Magazin / Afterwork Rezept-Börse

» Zurück zur Rubrik Afterwork Rezept-Börse
» Forum AGB

Gemüsefrikadellen
»  Letztes Thema
Oups  Krone02.02.16, 18:56, Beiträge: 1767
Perfekt. Gerade mal getestet. Sehr lecker und fluffig. Könnte ichmir auch vorstellen als Puffer. Dann ohne Semmelbrösel, evtl. mit einem Ei mehr. Für ein Low-Carb-Essen sozusagen ;-).
 
Oups  Krone01.02.16, 12:12, Beiträge: 1767
Ja, das stimmt allerdings.
 
Etoblau  Krone Krone Krone01.02.16, 10:33, Beiträge: 9050
Bei kleinen Zucchini ist das nicht nötig, die sind noch sehr fest. Salz entzieht ja auch Nährstoffe. Gestern habe ich die Frikadellen mit einem größeren Zucchino zubereitet, das habe ich ein wenig stehen lassen nach dem Raspeln und dann durch ein Sieb abtropfen lassen.
 
Oups  Krone01.02.16, 10:06, Beiträge: 1767
Das hört sich gut an. Die Zucchini würde ich nach dem Raspeln erst noch einsalzen, ziehen lassen und dann abspülen. Das gibt einen besseren Geschmack und sie zieht nicht soviel Wasser.
Das mache ich auch bei Gurken immer so.
 
Etoblau  Krone Krone Krone30.01.16, 11:05, Beiträge: 9050
Hab ich gestern gemacht - ohne Rezept, deshalb hab ich keine genauen Mengen- oder Gewichtsangaben:
1-2 Zucchini, 2 Möhren, 1 Scheibe Sellerie waschen und schälen (Zucchini nicht unbedingt schälen), dann entweder fein raspeln oder einfach durch die Küchenmaschine jagen. 1 Zwiebel (oder auch 2) fein hacken, in etwas Olivenöl glasig dünsten, 1 Knoblauchzehe (oder mehr) kurz vor Schluss dazugeben und ebenfalls dünsten, mit einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer würzen und unter das geraspelte Gemüse mischen. Nochmals kräftig salzen und pfeffern, ggf. Curry und Paprika edelsüß dazu geben, etwas Senf untermischen, je nach Menge der Masse 1 bis Eier schlagen und ebenfalls untermischen. Mit Semmelbröseln (Paniermehl) zu einer formbaren Masse mischen, dann Frikadellen formen und in nicht zu wenig Öl (backen sonst fest) in einer Keramik- oder beschichteten Pfanne von jeder Seite ein paar Minuten ausbraten.
Dazu gab es lauwarmen Kartoffelsalat (schwäbisch) sowie Chicoréesalat. Einen Sellerie-Möhren-Salat à la Waldorf hatte ich noch vom Vortag (mit Orangensaft-Joghurt-Dressing) - der weltbeste GöGa war hin und weg und meinte, da brauche er keine Hackfleischbouletten mehr, das Gemüsezeugs wäre besser.
 
Zum Forum wechseln:

© 2000 - 2017 sekretaria.de WEKA MEDIA GmbH & Co. KG

  • Folgen Sie uns auf: