Magazin / Lifestyle

» Zurück zur Rubrik Lifestyle
» Forum AGB

Augen lasern
»  Letztes Thema
bueroprofi  10.06.15, 09:30, Beiträge: 3
Meine Oma hat mit fast 80 noch so einen Eingriff vor Jahren gemacht. Sie braucht keine Brille, alles super gelaufen.
 
lawyer  16.05.15, 14:16, Beiträge: 24
Da hätte ich angst vor..denn bei meinen onkel ist es schief gelaufen :/
 
Pokerface  Krone Krone26.03.15, 14:32, Beiträge: 2137
Bei welcher OP denn, Merle? Beim Lasern oder bei Einsatz der Multifokallinsen. Was genau ist denn passiert?
 
Merle82  26.03.15, 14:15, Beiträge: 3
Also ich hab einen Bekannten da ging echt alles glatt und super Ergebnis. Und ich hab aber leider auch eine Bekannte, bei dir ganz gar nichts glatt. Brauchte sogar 3 Nach-OPs.....
 
Polli  Krone23.03.15, 11:24, Beiträge: 1264
Hey,

danke Pan, ist nicht für mich... zum Glück. In der Klinik war er schon, aber man hört immer sehr viel negatives... somit sind wir uns halt nicht wirklich sicher. scheinbar ist das bei +8 oder so nicht so einfach und deshalb komplett wechseln (laut Augenarzt), aber das Augenlicht, ist nun mal das Augenlicht und das muss schon sehr gut überlegt sein... Und mal ganz ehrlich, auf die Fachleute vertrauen ich auch nicht wirklich (immer). Wir haben die Erfahrung mit meiner SchwiMu gemacht, die war bei 3 der Besten Kliniken teils sogar in Europa und hat 3 verschiedenen Meinungen bekommen, was fängt man mit so einem Sch*** ein?! So etwas ärgert mich maßlos... und deshalb hört man schon gerne mal + oder - von Leuten die es hinter sich haben. Aber man weiss ja auch,dass meistens nur die negativen Erfahrungen in Foren vorkommen. Somit ist das natürlich auch nicht nur Ausschlaggebend...
 
pandemonium  Krone Krone23.03.15, 10:44, Beiträge: 2379
Hi Polli,

ich persönlich kenne nur Menschen, die eine Lasik hatten (auch im +Bereich) und insgesamt sehr zufrieden sind.

Zum Austausch kann ich dir allerdings nichts sagen und ich würde an deiner Stelle auch eher mal eine Fachklinik in der Hinsicht zu Rate ziehen.
Oder besser mehrere ;-), damit man sich ein unabhängiges Bild machen kann. Jeder Mensch ist anders und damit auch jedes Auge bzw. jede Fehlsichtigkeitskonstellation... daher würde ich eher auf die Auskunft und Expertise von Fachleuten vertrauen als auf Privatpersonen.

Halte uns auf dem Laufenden, wenn du mehr weißt!

LG pan
 
Letzte Änderung: 23.03.15, 10:44
Polli  Krone23.03.15, 08:41, Beiträge: 1264
Guten Morgen,

sagt mal, kennt jemand von Euch der sich die Linse austauschen gelassen hat? In diesem Fall im + Bereich? Ich versuche Infos zu bekommen, wie sicher oder unsicher das schon/noch ist...
 
Etoblau  Krone Krone Krone18.03.15, 16:55, Beiträge: 9050
Wenn mich nicht alles täuscht, ist die Praxis ganz in Deiner Nähe. Meine Mutter hat dort ihre neuen Linsen bekommen, ebenso der Vater eines Kollegen - und alles völlig reibungslos und erfolgreich. Die sind wirklich gut dort.
 
Pokerface  Krone Krone18.03.15, 15:02, Beiträge: 2137
Hauck-Rohrbach. Nein, die kenne ich nicht, aber ich werde jetzt direkt mal Google fragen. Danke für den Rat.
 
Etoblau  Krone Krone Krone18.03.15, 13:19, Beiträge: 9050
Poki, warst Du mal in der Praxis Hauck-Rohrbach? Ich kann die nach den Erfahrungen mit meiner Mutter wärmstens empfehlen.
 
Pokerface  Krone Krone18.03.15, 13:11, Beiträge: 2137
Habe gestern mit meiner Nichte telefoniert und sie hat kurzerhand einen Termin zum Augenlasern am 27. März angenommen. Jetzt ist sie schneller beim Lasern als ich.

Was mich nur irritiert hat ist, dass sie für beide Augen "nur" 1.800,-- Euro bezahlt. Das kommt mir jetzt im Vergleich zu meiner OP und was ich von anderen so gehört habe ziemlich günstig vor. Vielleicht hängt das auch mit der Sehstärke zusammen? Ich rätsel gerade so ein wenig vor mich hin.

Es soll auch eine Klinik sein, die sich ausschließlich mit Augenlasern befasst.

Trotzdem frage ich mich, wie solche extremen Preisschwankungen zustande kommen können. *nachdenklichguck*
 
Etoblau  Krone Krone Krone12.03.15, 10:49, Beiträge: 9050
Nebenwirkungen sind insofern zu erwarten, dass die Augen lichtempflindlicher werden.
 
Pokerface  Krone Krone12.03.15, 10:40, Beiträge: 2137
Hallo SariMiu,

nein, ich habe meine OP noch nicht hinter mir. Ich werde im September erst einmal testen, ob ich mit Multifokallinsen als ganz normale Kontaktlinsen gut sehen kann. Erst dann werde ich mich für oder gegen eine OP entscheiden.

Die Implantation wird mit dem Laser durchgeführt. Die Augen werden betäubt und man bekommt mit dem Laser die eigentliche Linse aus dem Auge herausgeschnitten und dafür die Multifokallinse eingesetzt.

Ungefährlicher als was und günstiger als was? Die Fragen müsstest Du mir vielleicht etwas näher erklären.

Nebenwirkungen... hmm. Nicht das ich wüsste. Man bekommt im Anschluss an die OP Augentropfen und muss regelmäßig zur Kontrolle. Alles weitere findest Du aber auch in den nachstehenden Posts. Du hast anscheinend nur den ersten gelesen.
 
SariMiu  11.03.15, 19:39, Beiträge: 13
Hallo,

hast du deine OP schon hinter dir?
Mal ne Frage... Wie läuft denn so eine Kontaktlinsenimplantation ab?
Ist das ungefährlicher? Und welche Nebenwirkungen hat man dort?
Und vorallem: ist es günstiger?

Zitat:
Original geschrieben von Pokerface
Hallo Ihr Lieben,

gerade hat meine neue Gleitsicht-Brille bei mir auf dem Konto zugeschlagen. Seit meiner Kindheit benötige ich eine Brille und alle zwei/drei Jahre eine Neue. Mittlerweile gibt es von den Kassen keinen Zuschuss mehr.

Jetzt beschäftige ich mich gerade mit der Thematik des Laserns oder auch des Kontaktlinsen implantierens. Hat jemand von Euch Erfahrung damit (mit dem Einen oder dem Anderen?)

Bei mir in der Firma weiß ich von drei Kolleginnen, die sich erfolgreich haben Lasern lassen. Und mein Neffe hat sich im letzten Jahr erfolgreich Lasern lassen.

Ich würde mich gerne zu einem unverbindlichen Gespräch in einer Klinik anmelden, bin aber ein extremer Angsthase. Habe auch mega Angst vor eventuellen Schmerzen beim Eingriff.

Würde mich über Berichte hierzu freuen.

Liebe Grüße
Pokerface

 
Polli  Krone16.02.15, 10:09, Beiträge: 1264
Hallo Ihr Lieben,

vielleicht hat hier jemand Ahnung, ich muss eine Gute (scheinbar sehr gute) Augenklinik in München suchen, aber bin mir nicht sicher ob ich die richtige finde. Habt Ihr Ahnung ob es eine bekannte, sehr gute Augenklinik dort gibt? Es ist auch zum Lasern.

Danke und viele Grüße.
Jeanette
 
Pokerface  Krone Krone20.01.15, 15:41, Beiträge: 2137
Also die Ärztin hat mir gesagt, dass man mit den Multifokallinsen nachts Höfe um Lichtquellen sehen würde. Das, was Du gerade so schön als Aura bezeichnest. Das würde aber mit der Zeit besser werden, weil das Gehirn lernfähig ist.

Daraufhin ich zu ihr, dass das für mich keinen Unterschied machen würde, weil ich die Höfe jetzt auch schon sehe. :-)))))

Nachtsicht - hmmmm, keine Ahnung. Kommt direkt auf meine Frageliste.

Pan, ich denke Du hast recht, wir beide haben ähnliche Schwierigkeiten mit den Augen.

Ich halte Dich aber auf jeden Fall unterrichtet.
 
pandemonium  Krone Krone20.01.15, 15:34, Beiträge: 2379
Zitat:
Original geschrieben von Pokerface
Da die natürliche Linse ja nicht mehr vorhanden ist. Die wird rausgeschnitten ...

*grusel* Das klingt ja schon ein bisschen krass... aber hilft ja nix, wenn man nix sieht, ne!

Im Dunkeln sehe ich auch manchmal so eine Aura um Lichtquellen, auch mit Kontaktlinsen. Aber nicht so schlimm, dass ich nachts nicht mehr fahren könnte. Übrigens eine weitere Frage von mir - wirkt sich das auch positiv auf die Nachtsicht aus... ;-)

Bin gespannt auf deine weiteren Berichte!

Alles Liebe pan
 
Pokerface  Krone Krone20.01.15, 12:06, Beiträge: 2137
Ja, Pan, das ist auch meine große Sorge. Was mache ich, wenn meine Augen immer schlechter werden, bzw. im Alter.

Ich habe auch Angst davor, dass ich hinterher Brenngläser habe und noch zusätzlich eine Lupe benutzen muss (wenn das überhaupt ausreicht).

Wenn ich die Ärztin richtig verstanden habe, kann nach einer geglückten OP mit Linsenersatz nicht mehr viel passieren. Da die natürliche Linse ja nicht mehr vorhanden ist. Die wird rausgeschnitten und die Kunstlinse dient dem Auge als Ersatz. Und die Kunstlinse kann sich nicht mehr verschlechtern (die Lebensdauer solcher Linsen liegt bei 90 Jahren!!!).

Also: Solange mit dem Sehnerv in Zukunft alles in Ordnung bleibt, wird mit den Linsen nichts passieren. Auf jeden Fall sollte man aber einmal im Jahr den Augenarzt die Augen kontrollieren lassen. Dazu raten die Ärzte grundsätzlich nach jeder Art von Augen-OP.

Ich warte jetzt erst auf den Herbst - wie ich die Linsen vertrage, bzw. damit zurecht komme. Sehtechnisch ist bei mir wichtig. Die Ärztin sagt, ich sollte mit den Linsen nicht doppelt sehen. Mein schlechteres Auge sieht momentan noch zuviel ;-) (vielleicht ändert sich das ja noch bis Herbst *lach*).

Dann käme sowieso noch einmal eine große Voruntersuchung, die dann wohl ca. 2 Stunden dauern soll und bis dahin werde ich mir noch einmal alle Fragen aufschreiben und dann der Reihe nach abhaken...
 
pandemonium  Krone Krone20.01.15, 11:35, Beiträge: 2379
Hi Poki, ich denke, bei uns sind die Bedingungen ganz ähnlich. Meine Augen können nicht gelasert werden, aufgrund unterschiedlicher Bedingungen. Linse wäre vermutlich möglich (NOCH könnte eine Einstärkenlinse reichen); das habe ich aber noch nicht untersuchen lassen. Ich tendiere allerdings auch immer mehr dazu, es machen zu lassen, selbst auf die Gefahr hin, dass ich später zusätzlich noch eine Lesebrille brauche.

Bei meinen dicken Gläsern ist alles einfach umständlicher und schwieriger... Allerdings sind meine Augen in den letzten Jahren scheinbar auch "besser" geworden, so dass ich mir jetzt innerhalb von 2 Jahren 2 neue Brillen mit geringerer Stärke habe anpassen lassen... Wenn das bei einer eingesetzten Linse passiert wäre, müsste ich vermutlich jetzt wieder Brille tragen ;-)))...

Ich denke halt auch daran, dass meine Augen ja auch im Alter immer noch schlechter werden und bei meiner Diop. habe ich echt Schiss, dass ich mit 80 nicht mal mehr was lesen oder fernsehen kann, wenn ich jetzt nichts machen lasse...

Im Ausland würde ich das nicht machen lassen, sondern nur in Deutschland in einer renommierten Klinik. Klar kann da auch was schiefgehen, aber wie regelt man die Nachsorge, wenn die OP im Ausland war?

Wie geht man damit um, falls es nachträglich eine Narbenbildung an der Schnittstelle gibt?
Wie wirkt sich eine Erhöhung des Augeninnendrucks auf die Linse aus?
Was passiert, wenn man an grauem/grünen Star erkrankt?
Hast du diese Fragen auch gehabt und gab es darauf Antworten?

Bin gespannt, wie du die Kontaktlinsen verträgst (geht bei mir gut).
 
Oups  Krone20.01.15, 10:48, Beiträge: 1769
Oha, dann wurde auch hier einfach mal das DM-Zeichen durch das Euro-Zeichen ersetzt.
 
Pokerface  Krone Krone20.01.15, 10:04, Beiträge: 2137
Also, die Frage kann ich Dir ganz genau beantworten. Für beide Augen würde die OP 5.674,-- Euro kosten. Ist schon eine Hausnummer...
 
AtomicKitten  Krone20.01.15, 09:49, Beiträge: 1541
Oups für so eine OP musst du mindestens 5.000 € einplanen. Kommt natürlich darauf an, wo man das machen lässt. In einer guten Klinik kann man froh sein, wenn man mit dem Preis hinkommt. Deshalb lassen einige sowas auch im Ausland machen, weil man da ggf. nen 1000-er sparen kann.
 
Oups  Krone19.01.15, 21:13, Beiträge: 1769
ThumbsUp
Was kostet es denn ungefähr?????????
 
Pokerface  Krone Krone19.01.15, 15:10, Beiträge: 2137
So, mein Termin liegt hinter mir. Da geht was. Ich könnte mir Multifokallinsen einsetzen lassen. Das entscheide ich aber erst, nachdem ich mit Kontaktlinsen vom Optiker vorher eine Woche getestet habe.

Außerdem muss ich erst noch ein bisschen sparen :-(

Ab September werde ich den Plan wieder akut aufnehmen und dann natürlich auch berichten.
 
Pokerface  Krone Krone10.12.14, 10:45, Beiträge: 2137
"Was passiert, wenn die Altersweitsichtigkeit kommt?
Die Altersweitsichtigkeit kann auch nach dem Augenlasern problemlos mit einer Lesebrille ausgeglichen werden. Alternativ kann eine Dauerkorrektur durch den Austausch der nicht mehr flexiblen körpereigenen Linse mit einer Multifokallinse erfolgen."

Und noch eine zur Altersweitsichtigkeit.... :-)
 
Pokerface  Krone Krone10.12.14, 10:44, Beiträge: 2137
"Kann man durch eine LASIK Laserbehandlung blind werden?
Weltweit haben bereits 17 Millionen Menschen die Augen erfolgreich lasern lassen. Europaweit ist bis heute von keiner einzigen Erblindung berichtet worden."

Hier ein Auszug aus der FAQ der Augenklinik München...
 
Pokerface  Krone Krone10.12.14, 10:41, Beiträge: 2137
Aber die Multifokallinsen schützen davor, Kitten. Sicher wird es auch negativ Fälle geben. Dessen bin ich mir bewusst. Blindheit als Risiko wird allerdings ausgeschlossen, da man beim Lasern "nur" an die Linse des Auges herangeht und nicht an den Sehnerv. Da muss bei dem Spice Girl wohl noch mehr schief gelaufen sein.

Ich wäre auch den Multifokallinsen gegenüber nicht abgeneigt. Das wäre dann wie Kontaktlinsen, die fest im Auge sind und die Sehfähigkeit würde sich dann auch nicht weiter verschlechtern, da die natürliche Linse des Auges ja durch die Multifokallinse ersetzt worden wäre.

Aber das höre ich mir alles im Januar an. Ich hoffe einfach nur, dass ich die blöde Brille los werde.
 
AtomicKitten  Krone10.12.14, 10:03, Beiträge: 1541
Aber es gibt auch Fälle bei denen es nicht funktioniert hat, ganz im Gegenteil. Das ehemalige Spice Girl Mel B ist seit einer Laserbehandlung, vor 15 Jahren, auf dem linken Auge Blind. Nun will sie sich noch mal lasern lassen.

Es werden jetzt natürlich einige sagen, dass das schon 15 Jahre her ist, aber es ist nunmal ein Eingriff und mit evtl. Risiken verbunden. Außerdem schützt das Lasern zB nicht vor Altersweitsichtigkeit.
 
dasMFA  10.12.14, 09:55, Beiträge: 10
Meine Patentante hat sich letztes Jahr die Augen Lasern lassen, leider weiß ich nicht wo sie es hat machen lassen.
Sie hatte keine Schmerzen und ist sehr froh, dass sie es hat machen lassen.
 
Pokerface  Krone Krone09.12.14, 12:00, Beiträge: 2137
Danke fürs Daumen drücken. Bin schon sehr gespannt.
 
‹‹   [1] [2]     ››
Zum Forum wechseln:

© 2000 - 2017 sekretaria.de WEKA MEDIA GmbH & Co. KG

  • Folgen Sie uns auf: