Magazin / Feiertage und besondere Anlässe

» Zurück zur Rubrik Feiertage und besondere Anlässe
» Forum AGB

Sehr geringe Teilnahme an Weihnachtsfeier
»  Letztes Thema
Lyn  29.11.16, 14:02, Beiträge: 12
Danke liebe Etoblau. Ich weiß ja, das es nicht gegen mich persönlich geht, aber irgendwie will das noch nicht so ganz in meinen Kopf :-)
Das mit der erneuten Einladung versuche ich mal! Habe schon mit einigen Abteilungsleitern telefoniert und versucht zu motivieren. Kurz darauf hat mir allerdings eine komplette Abteilung mit 13 Personen abgesagt...
Aber ich bin schon mal "froh" zu hören, dass es bei anderen ähnlich aussieht.
 
Etoblau  Krone Krone Krone29.11.16, 13:56, Beiträge: 9050
Das ist leider ein sehr verbreitetes Phänomen, das ich auch jedes Jahr wieder erlebe. Wir organisieren eine Standortweihnachtsfeier mit ca. 350 geladenen Gästen, von denen noch nicht einmal die Hälfte zugesagt hat. Aber ich nehme das nicht mehr persönlich, denn wer nicht will, der hat schon. Und die Teilnahme ist freiwillig. Außerdem gibt es niemals den einen gemeinsamen Nenner, Du wirst es nie allen recht machen können. Und bei Euch kommt noch erschwerend hinzu, dass Ihr im letzten Jahr eine schwierige Zeit habt durchmachen müssen, was bestimmt bei dem einen oder anderen Mitarbeiter zu einer Art Trotzreaktion führt.
Vielleicht schreibst Du noch eine weitere, motivierende Einladung und erinnerst an den Termin. Möglicherweise kannst Du damit noch weitere Kollegen zum Mitmachen animieren.
 
Lyn  29.11.16, 10:18, Beiträge: 12
Hallo Zusammen! Ich hoffe ihr seid schon in Weihnachtsstimmung :-)
Meine vergeht mir gerade....
Bevor ich zu meinem Problem komme, muss ich leider etwas ausholen: Jedes Jahr gibt es eine Weihnachtsfeier für unser Werk (ca. 150 Personen), die ich organisiere (Raum, Essen, etc.). Letztes Jahr mussten wir sie leider aufgrund Kurzarbeit ausfallen lassen. Wir fanden es kommt nicht so gut rüber, wenn die Leute Kurzarbeiten müssen, wir aber viel Geld für eine Weihnachtsfeier ausgeben. Kann man sich jetzt drüber streiten, aber so hatte das mein Chef am Ende beschlossen. Einige Kollegen haben dann auf eigene Faust etwas organisiert. Allerdings heimlich und mein Chef und ich wurden schön außen vor gelassen, damit wir das nicht mitbekommen.....
Jetzt zu meinem eigentlichen Problem (sorry für den vielen Text): Dieses Jahr gibt es wieder eine gemeinsame Feier, die örtliche Musikschule schickt ein kleines Programm und auch die Theatergruppe führt ein Stück auf (gab es bisher noch nie!). Ich stecke da wirklich viel Liebe rein in die Einladung und Organisation. Es wird sogar einen Sektempfang geben, was es bisher auch noch nicht gab...und trotzdem ist die bisherige Rückmeldung nun ja verbesserungswürdig (positiver kann ich es nicht beschreiben.)
Ich nehme das gerade sehr persönlich - sollte ich nicht, ich weiß. Könnt ihr mir sagen, wie ich damit umgehen soll? Hattet ihr das auch schon? Oder könnt ihr mich ein wenig aufbauen?
Vielen lieben Dank!
Lyn
 
Zum Forum wechseln:

© 2000 - 2017 sekretaria.de WEKA MEDIA GmbH & Co. KG

  • Folgen Sie uns auf: