Rat & Tat / EDV-Probleme

» Zurück zur Rubrik EDV-Probleme
» Forum AGB

USB Stick
»  Letztes Thema
Polli  Krone27.06.16, 12:11, Beiträge: 1264
Ich weiss das ist schon ein paar Tage her, aber ich habe auch kein CD Fach mehr und benutze mein iPhone, sowohl über Bluetooth als über iPod-Funktion (also Kabel). Und es funktioniert einwandfrei, direkt von meinem Audible, oder Musik Programm ohne irgendwelche Umwandlungen. Und ich musste nichts einstellen, ok generell natürlich Bluetooth aber mit dem Kabel gar nichts.
 
Etoblau  Krone Krone Krone08.06.16, 13:14, Beiträge: 9050
Jetzt denke ich darüber nach, diese Umwandlungen nachträglich doch noch durchzuführen. Danke für die Infos, lieber Phil!
 
Phil  Krone Krone08.06.16, 10:15, Beiträge: 2882
Da die anscheinend in letzter Zeit nerviger werden mit Ad-Ware, hier auch noch direkt ein Link auf die besten Tools zum entfernen nerviger Werbe-Software:
ADWCleaner von https://toolslib.net
und RogueKiller von http://www.adlice.com
 
Phil  Krone Krone08.06.16, 10:09, Beiträge: 2882
Wie gesagt: CDex oder Audiograbber machen aus Audio-CDs schöne MP3s ... und sind beide kostenlos. CDex ist etwas leichter zu installieren, bei Audiograbber muss man den LAME-Codec nachinstallieren, aber auch das ist gut beschrieben.
http://www.heise.de
http://www.heise.de
und Fre:ac soll auch gut sein: http://www.heise.de
 
Letzte Änderung: 08.06.16, 10:11
Etoblau  Krone Krone Krone08.06.16, 09:47, Beiträge: 9050
Ich hab sie nicht umgewandelt. Die Stücke von der CD sind als .cda gespeichert, die eine MP3-CD, die ich hatte, im mp3-Format. Umwandeln wäre natürlich die bessere Idee gewesen, da hast Du Recht... Ich hoffe jetzt mal, dass der Stick nicht jedes Mal nach Neustart des Autos wieder vorne anfängt, denn dann hätte ich 'ne Menge zu skippen, wenn ich beim letzten Hörbuch angekommen bin. Allerdings weiß ich jetzt, dass ich Hörbücher nur noch downloade und nicht mehr als CD bestelle.
 
Phil  Krone Krone08.06.16, 09:41, Beiträge: 2882
Wie bekommst Du die Stücke von CD in MP3? Ich verwende entweder CDex oder Audiograbber. Beide können die CDDB abfragen. Danach sind alle Stücke der CD richtig benannt, und werden sogar mit den richtigen Interpreten angezeigt.
 
Etoblau  Krone Krone Krone07.06.16, 16:02, Beiträge: 9050
Ich hab jetzt alles auf'n Stick geladen, das klappt. Allerdings muss ich alles, was CD, also nicht MP3-Format ist, händisch benennen, denn auf den CDs heißt es immer wieder "Track 1", "Track 2", "Track 3", ... Aber es geht halt und funktioniert auch im Auto.
 
Phil  Krone Krone07.06.16, 14:22, Beiträge: 2882
Eigentlich sollte ein Iphone-USB Kabel reichen. Aber ich habe selbst kein IPhone, deshalb kann ich nicht sagen, was genau da gebraucht wird.
Aber: Wenn ihr das IPhone im Auto zumindest laden könnt, könnt ihr meistens auch Musik über Bluetooth Audio an das Radio geben. Aber das hängt auch von den Möglichkeiten des Handys und des Radios ab.
 
pandemonium  Krone Krone07.06.16, 13:47, Beiträge: 2379
@ Phil - Eto hat genau wie ich ein iPhone. Ich habe festgestellt, dass ich das mit dem "normalen" Kabel nicht erfolgreich an meinen USB-Port im Auto anschließen kann.
Was wäre nötig, damit das klappt?
 
Etoblau  Krone Krone Krone06.06.16, 08:42, Beiträge: 9050
Danke Phil! Ich probier's aus und hoffe, dass das funktioniert.
 
Phil  Krone Krone06.06.16, 08:14, Beiträge: 2882
und noch eine andere Idee: Dein Handy kann ebenfalls diese Funktion übernehmen... und würde nebenher sogar noch geladen!
 
Phil  Krone Krone06.06.16, 08:13, Beiträge: 2882
Ehrlich gesagt, kann ich mir das nicht vorstellen...
USB 1.0, also die erste USB-Version schaffte bereits 1,5 MBit pro Sekunde. MP3s haben in der Regel 192 kBit/s, also 0,192 MBit/s. die neueren USB-Versionen (2.0 und 3) haben das hundert- bis tausendfache der Version 1.0 Ein USB-Stick kann also technisch nicht zu langsam für das Auto sein.
Ich würde sagen: Kauf Dir einen vernünftigen neuen Stick, etwa den hier bei einem Online-Handler und probier es aus. Wenn es nicht klappen sollte, gib ihn einfach zurück.

Andere Idee: die meisten MP3-Player lassen sich am Computer mit Dateien befüllen. Diese Dateien kann das Autoradio wie von einem USB-Stick lesen (technisch kann es den MP3-Player nicht von einem USB-Stick unterscheiden). Dann könntest du den Player am Strand direkt weiter verwenden.
 
Etoblau  Krone Krone Krone03.06.16, 15:32, Beiträge: 9050
Gerade steh ich hier wie der Ochs vor'm Berg und hoffe, dass mir hier jemand (Phil, ich zähl auf Dich) helfen kann.
Wir hören im Urlaub im Ausland bevorzugt Hörbücher, meist Krimis oder Geschichten, die mit unserer Urlaubsgegend zu tun haben. Nun ist es so, dass die modernen Autos keinen CD-Schacht mehr haben, so dass ich auf die glorreiche Idee kam, die ausgesuchten Hörbücher auf USB Sticks zu ziehen. Beim Aussuchen und Bestellen stieß ich aber auf Rezensionen, die besagten, dass der Stick zu langsam für das Autoradio sei. Und bevor ich jetzt was bestelle, das mich hinterher im Stich lässt, frag ich jetzt mal einfach, worauf ich achten muss, um im Urlaub ungetrübten Hörgenuss zu haben.
Vorab schon mal herzlichen Dank!
 
Zum Forum wechseln:

© 2000 - 2017 sekretaria.de WEKA MEDIA GmbH & Co. KG

  • Folgen Sie uns auf: