Rat & Tat / SOS Kollegin in Not

» Zurück zur Rubrik SOS Kollegin in Not
» Forum AGB

Fahrtkostenpauschale zahlen
»  Letztes Thema
Etoblau  Krone Krone Krone12.08.15, 14:06, Beiträge: 9050
Habt Ihr einen Betriebsrat? Die Verteilung eines solchen Zuschusses unterliegt der Mitbestimmung...

Hier zahlen wir nach Umstrukturierung zeitlich begrenzt einen Fahrtkostenzuschuss i.H. des zurzeit gültigen Satzes, den Du steuerlich geltend machen kannst (0,30 Cent/km) für jeden einfachen Entfernungskilometer, den der Mitarbeiter mehr zurücklegen muss.

Sollte der AG versuchen, über diesen Zuschuss eine verkappte Gehaltserhöhung vorzunehmen, so kann das mit dem BR, den anderen Arbeitnehmern sowie den Steuerbehörden Ärger geben.
 
Marzipanei  12.08.15, 13:40, Beiträge: 15
Hallo Community,

ich habe jetzt viel im Internet recherchiert, aber die schreiben alle das gleiche, bzw. voneinander ab, bzw. ist es zu theoretisch. Möchte aber gern wissen, wie es in der Praxis gehandhabt wird.
Arbeitnehmer X soll einen Fahrtkostenzuschuss erhalten.
Für den Arbeitgeber ist es ja eine freiwillige Zahlung. Kann er deswegen auch in jedem Fall einen beliebig festgesetzten Betrag zahlen, oder müssen es dann zwingend 100 % der Pendlerpauschale oder 100 % der nachgewiesenen Kosten mit Öffentlichen sein???
 
Zum Forum wechseln:

© 2000 - 2017 sekretaria.de WEKA MEDIA GmbH & Co. KG

  • Folgen Sie uns auf: