Rat & Tat / SOS Kollegin in Not

» Zurück zur Rubrik SOS Kollegin in Not
» Forum AGB

bin total verzweifelt :(
»  Letztes Thema
Murkelmama  25.09.15, 20:00, Beiträge: 4
Hallo Ihr Lieben,
ich Danke Euch für die wirklich aufmunternden Worte. Mein Verstand weiß das ja auch alles, aber mein Bauch / meine Seele nicht wirklich.
Ich bin oft ganz sauer, wenn mir gesagt wird, ja warum hast Du denn auch in deinem Alter (war 2012 49 Jahre alt) nicht sofort nach einer neuen Anstellung gesucht? Welch ein Quatsch. Das hätte ich überhaupt nicht geschafft, selber krank und dann den zum Tode geweihten Vater und dann auch noch ein neuer Beruf. Dafür hat mir nach der Schließung wirklich die Kraft gefehlt. Aber ich habe ja nicht auf der faulen Haut gelegen. Meine berufliche Erfahrung geht doch nicht so einfach weg.
Tja natürlich mache ich mir Druck. Am Tag der Beerdigung meines Vaters kam mein Mann mit Verdacht auf einen Herzinfakt ins Krankenhaus. Das Ergebnis war eine 98 %ige Stenose und eine Stentlegung. Ich habe natürlich Angst, dass er komplett ausfallen könnte und dann?. Das beschäftigt mich schon, aber ich habe in dieser Woche und auch an meinem Gewichtsverlust gemerkt, dass es mit diesem Druck nicht weitergehen kann. Ich kann was und ich werde mich weiterbewerben, bis ich MEINEN Job gefunden habe. Muss ja schließlich noch die nächsten 15 Jahre arbeiten gehen, das kann man nicht, wenn man morgens schon mit Bauchschmerzen ins Büro geht, oder?
Ich gebe nicht auf und kämpfe weiter.

Liebe Grüße an Euch

Murkelmama
 
Oups  Krone24.09.15, 11:00, Beiträge: 1769
ThumbsUp
Na, das ist ja eine tolle Freundin, die dich dermaßen aufzumuntern versucht. Ich sehe es so wie die anderen auch. Komme erst mal runter, kuriere dich gescheit aus und dann sieht die Welt schon wieder anders aus. Schön finde ich pan's Metapher mit den Bällen, die du einfach fallen lassen könntest. Also Kopf hoch.
 
pandemonium  Krone Krone24.09.15, 09:53, Beiträge: 2379
Zitat:
Original geschrieben von Murkelmama
aber im Augenblick habe ich so viele Bälle in der Luft, dass es mir echt schwer fällt runter zu kommen. ...Dann sagt dir noch eine Freundin, ... wir in unserem Alter finden eh keine Stelle mehr, dann ist es für mich echt schwer ruhig zu bleiben.


Liebe Murkelmama,

wenn ich deine Zeilen lese, geht dein Druck gar nicht von deinem aktuellen Arbeitgeber aus, sondern von deinen eigenen, persönlichen Umständen. Denk bitte darüber nach, welche der vielen Bälle du ggf. auch fallen lassen könntest oder anderen Personen übergeben kannst. Es ist einfach so, dass man zwar alles machen können will, das aber der beste Weg in ein Burnout bzw. weitere Probleme ist.

Schön, dass du dich entschieden hast, deiner Freundin keinen Glauben zu schenken und dich neu/weiter zu bewerben.

Alles Liebe für dich und ich drücke die Daumen, dass es bei dir bald bergauf geht.

VLG pandemonium
 
Murkelmama  23.09.15, 18:28, Beiträge: 4
Hallo Zusammen,
ihr habt ja recht :) aber im Augenblick habe ich so viele Bälle in der Luft, dass es mir echt schwer fällt runter zu kommen. Ich mache mir den Druck selber. Dann sagt dir noch eine Freundin, ja weißt du der Bürosektor ist abgegraben, wir in unserem Alter finden eh keine Stelle mehr, dann ist es für mich echt schwer ruhig zu bleiben.
Aber :) nachdem ich in diesem wirklich tollen Forum geschrieben habe, habe ich meinen Lebenslauf noch einmal aktualisiert und direkt 2 Bewerbungen geschrieben. Ich kann und will nämlich nicht glauben, dass Fachkräfte (und dazu zähle ich mich) egal welchen Alters nur noch in 450 Euro-Jobs arbeiten werden.

Danke für die lieben aufmunternden Worte
 
Murkelmama  23.09.15, 18:28, Beiträge: 4
Hallo Zusammen,
ihr habt ja recht :) aber im Augenblick habe ich so viele Bälle in der Luft, dass es mir echt schwer fällt runter zu kommen. Ich mache mir den Druck selber. Dann sagt dir noch eine Freundin, ja weißt du der Bürosektor ist abgegraben, wir in unserem Alter finden eh keine Stelle mehr, dann ist es für mich echt schwer ruhig zu bleiben.
Aber :) nachdem ich in diesem wirklich tollen Forum geschrieben habe, habe ich meinen Lebenslauf noch einmal aktualisiert und direkt 2 Bewerbungen geschrieben. Ich kann und will nämlich nicht glauben, dass Fachkräfte (und dazu zähle ich mich) egal welchen Alters nur noch in 450 Euro-Jobs arbeiten werden.

Danke für die lieben aufmunternden Worte
 
Etoblau  Krone Krone Krone23.09.15, 16:47, Beiträge: 9050
Seh ich ähnlich wie Pan - erst mal ruhig werden und nichts überstürzen.
Ist es nicht so, dass der Kunde gegenüber der Zeitarbeitsfirma auf dem Einsatz einer bestimmten Person bestehen kann? Deine ZA-Firma wird Dich also nicht vor die Tür setzen, um sich dann beim Auftraggeber eine Blöße zu geben. Also: ruhig Blut und erst mal gesund werden.
Wenn es Dir dort, wo Du zurzeit eingesetzt bist, nicht zu 100% gefällt (obwohl ich die von Dir aufgezählten Punkte eher als Ansporn als als Hinderungsgrund sehen würde), dann ist doch die Zeitarbeitsfirma das ideale Sprungbrett für einen anderen Einsatz.
Schau Dir alles einfach mal aus einem positiveren Blickwinkel an, dann ist alles halb so schlimm.
 
pandemonium  Krone Krone23.09.15, 15:25, Beiträge: 2379
Liebe Murkelmama,
jetzt atmest du erst mal ganz tief durch und versuchst, dich zu beruhigen und wieder auf die Beine zu kommen. Wenn dein AG dich kicken will, musst du dich eh neu bewerben. Wenn nicht, kannst du dich aus übernommener, ungekündigter Anstellung nach etwas Neuem umsehen.
Dass ein Chef den Unterschied zwischen Assistentin und Teamassistentin nicht kennt, finde ich erst mal nicht schlimm. Kann man ihm doch erklären?!
Ich glaube, du bist momentan viel zu aufgewühlt und emotional, um die Sachlage nüchtern und professionell zu betrachten (soll kein Angriff sein!). Dadurch, dass du dir jetzt die massivsten Horrorszenarien ausmalst, wird doch deine Situation auch nicht besser. An allererster Stelle sollte momentan deine Gesundheit stehen. Und die kann sich nicht regenerieren, wenn du nicht schläfst, nicht isst und total Panik schiebst. Du weißt ja auch nicht, was morgen ist. Lass es doch auf dich zukommen.
Also - versuch erst mal, deine innere Mitte wiederzufinden und nimm jeden Tag so, wie er gerade kommt. Ich weiß nicht, ob du ggf. noch anderen Stress (finanziell?) im Hintergrund hast, aber wie gesagt, erst mal runterkommen!
Alles Liebe für dich!
pandemonium
 
Murkelmama  23.09.15, 12:11, Beiträge: 4
Hallo Zusammen,

ich bin schon viele Jahre sekretaria Nutzerin, allerdings habe ich noch nie aktiv im Forum gearbeitet.
Bin gut ausgebildet (Bürogehilfin, Sekretärin IHK, Ausbilderin, Office-User-Specialist, Management-Assistentin und spreche Englisch) und bin 52 Jahre alt.
Im Jahr 2012 wurde unsere Niederlassung geschlossen und ich hatte 2 Bandscheibenvorfälle UND mein geliebter Vater erkrankte an Knochenkrebs. Ich habe ihn bis zu seinem Tod 2014 begleitet.
Danach habe ich mein Businessenglisch aufpoliert und mich beworben.
Auf normalen Weg hat es leider nicht geklappt. Jetzt bin ich über eine Zeitarbeitsfirma, angeblich nur für 3 Monate in einem Unternehmen als Assistentin tätig. Die sind mit mir auch zufrieden und ich denke ich werde auch übernommen.
Das Problem ist nur, mir gefällt es dort überhaupt nicht. Ein Vorgesetzter, der mit 50 noch nie eine Assistentin hatte und vollkommen chaotisch ist und noch nicht einmal den Unterschied zwischen einer Assistentin und einer Team-Assistenz kennt. Meine Seele schreit. Im Augenblick liege ich total flach, denn ich habe mir einen bösen Virus eingefangen. Die Zeitarbeitsfirma ist ziemlich sauer, dass ich nach so kurzer Zeit ausfalle, mein Einsatzort-Arbeitgeber allerdings meinte, ich würde mir das ja nicht aussuchen und ich solle mich gut erholen.

Ich bin total verzweifelt und kann seit Tagen nicht mehr richtig schlafen oder essen. War es das jetzt für mich? Nur noch Scheißjobs? bei denen mein Know-How natürlich gerne abgerufen wird? oder ...geht es für mich auch einmal positiv weiter?

Ich frage mich wirklich, warum ich mich mein Leben lang immer weitergebildet habe und das jetzt zu tun?
Alle sagen, das mit der Zeitarbeit wäre heute normal und ... ich war ja so lange raus.

Was meint ihr? mache ich mir was vor? soll ich einfach aufgeben und die Situation akzeptieren? Ich bin ziemlich ratlos und würde mich über Eure Antworten sehr freuen.

Danke im Voraus
 
Zum Forum wechseln:

© 2000 - 2017 sekretaria.de WEKA MEDIA GmbH & Co. KG

  • Folgen Sie uns auf: