Rat & Tat / SOS Kollegin in Not

» Zurück zur Rubrik SOS Kollegin in Not
» Forum AGB

interne Bewerbung
»  Letztes Thema
CosimaZ  20.07.15, 16:11, Beiträge: 158
Hallo Danski,

eigentlich sind die Personalabteilungen zur Vertraulichkeit per se verpflichtet. Aber meist gibt es doch irgend welche Kanäle. Manchmal kennt jemand jemanden und man trift sich "zufällig" irgendwo und kommt ins Gespräch.
Und über diese Wege kann es dann doch auch möglich sein, das ansich vertraulich zu behandelnde Infos durchsickern.
Wirklich vermeiden lässt sich dies nicht.

Mein Mann hatte schon das ein oder andere aha-Erlebnis. Einige Monate nach seiner Neueinstellung, bekam er über Umwege die Verflechtungen seines aktuellen Unternehmens mit seinem alten Unternehmen mit. Für ihn war es in dem Fall von Vorteil, da sie ihn wohl bei einer entsprechend schlechten "internen" Beurteilung, nicht genommen hätten. Oftmals treffen sich diese Leute auch in entsprechenden Zirkeln, die irgendwie jede Branche hat und da kennt man sich eben.

Ich wünsche Dir auf alle Fälle viel Erfolg bei deiner Neuorientierung.

Gruß Cosima
 
tina-c  16.07.15, 09:40, Beiträge: 244
Hi,
ich hab ja mal 12 Jahre in einem Konzern in diversen Bereichen gearbeitet. Dort gab es keine Stellen im Intranet. Da hab ich auf blauen Dunst sogar die Perso angeschrieben, dass ich gerne wechseln möchte. Hab die Gründe geschildert und dann von der Perso Vorschläge bekommen, wenn die Stellen hatten. Das funktionierte immer prima und ich hatte nie das Gefühl, dass ein aktueller Chef davon wußte. Die Wechsel haben immer reibungslos gekappt.

Ich fände es gut, könnte man - wie Etoblau sagt - mit dem Chef reden. Ich persönlich hab das einmal gemacht und das ging voll nach hinten los. Chef hatte nämlich dann eine Nachfolgerin ganz schnell gesucht und wollte mich sofort loswerden, was nicht so klappte. Man hat mich dann bis zum Wechsel in einen leeren Raum gesetzt mit Telefon und PC und keine Arbeit gegeben.

Ich würde da eher die Peronalabt.-Variante wählen und sicherstellen, dass es vertraulich behandelt wird.

Ich bewerbe mich ja derzeit auch ständig irgendwo und bin immer nicht sicher ob dieser Vertraulichkeitspassus wirklich notwendig ist, weil Personalangelegenheiten ja grundsätzlich vertraulich sind. Bewerbe ich mich in anderen Branchen, lasse ich ihn weg. Bewerbe ich mich in meiner Branche, lasse ich ihn drin. Gibt mir ein besseres Gefühl, weil meinen Chef irgendwie jeder kennt. Aber letztendlich kann trotzdem was durchsickern.
 
Etoblau  Krone Krone Krone15.07.15, 10:10, Beiträge: 9050
Das mit der Vertraulichkeit ist so eine Sache... Die Personalabteilung ist zwar dazu verpflichtet, aber "irgendwie" sickert meist was an den Vorgesetzten durch.
Du hast 2 Möglichkeiten:
Entweder redest Du sachlich und neutral mit Deinem jetzigen Vorgesetzten und sagst ihm, dass Dich die Ausschreibung interessiert und Du Dich aufgrund des Aufgabenfeldes und des Standortes (und nicht, weil Du von ihm weg willst) gerne dort bewerben würdest. Du kannst ihn fragen, ob er Dich dabei unterstützt. (Das ist der Weg, den ich bevorzugen würde.)
Oder Du erkundigst Dich telefonisch beim zuständigen Personalleiter, inwieweit Du davon ausgehen kannst, dass Dein jetziger Vorgesetzter nichts von Deiner Bewerbung erfährt, da Du im Falle, dass Du die ausgeschriebene Stelle nicht bekommst und weiterhin das bisherige Aufgabengebiet bearbeiten wirst, von Interferenzen ausgehen musst, die Du unter allen Umständen vermeiden möchtest.
 
Danski  15.07.15, 09:32, Beiträge: 1
Hallo liebe Community,

ich brauche mal eure Hilfe.
Und zwar möchte ich mich bei uns im Konzern um eine Stelle an einem anderen Standort bewerben.

Habt ihr evtl. Tipps wie ich das Bewerbunganschreiben gestalten könnte? Evtl war eine von Euch schon mal in einer ähnlichen Situation. Soll ich einen Passus bzgl. vertraulicher Behandlung der Bewerbung miteinbringen oder ist es überflüssig, da man davon ausgehen kann, dass Bewerbungen vertraulich behandelt werden? Wäre nämlich nicht schön wenn mein jetziger Vorgesetzter davon erfahren würde ;)

Euch schon mal lieben Dank für Eure Unterstützung!

Gruß, Danski
 
Zum Forum wechseln:

© 2000 - 2017 sekretaria.de WEKA MEDIA GmbH & Co. KG

  • Folgen Sie uns auf: