Rat & Tat / Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter sich

» Zurück zur Rubrik Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter sich
» Forum AGB

Auszeit im Kloster, wer hat Tips
»  Letztes Thema
Phil  Krone Krone20.01.16, 18:22, Beiträge: 2882
Oh, was für ein Zufall... in dem Kloster findet an Pfingsten ein Event statt, und Du verlinkst diese Event-Seite, statt die offizielle Seite des Klosters... Und das in einem Thread, der fast zwei Jahre alt ist....

Für wie blöd hältst Du uns hier? In der Schweiz gelten übrigens ähnliche Gesetze gegen unlauteren Wettbewerb und nicht-gekennzeichnete Werbung wie hier. Abgesehen davon, dass dein Post gegen die AGB des Forums verstößt.
 
Annony  20.01.16, 17:01, Beiträge: 1
Glühbirne
Hallo Ihr :)
Ich habe auch recherchiert nach einer Auszeit gegen Alltagsstress. Dabei bin ich auf eine Seite gestoßen, die mir unter anderem auch eine Auszeit im Kloster vorgeschlagen hat. Dabei geht es um das Kloster Müstair. Sah auch sehr interessant aus. Es soll sehr ruhig sein und man hat viel Zeit für sich. Habe mich aber dann für ein Kurort entschieden ;) war auch schön. Aber interessant wäre eine Auszeit im Kloster schon! :)
 
Oups  Krone16.07.14, 22:45, Beiträge: 1769
Klar, jani, alles gut. Aus unserer Gruppe haben 6 "harte" Männer beim "Schlammsuhlen" mitgemacht. Und reden heute immer noch darüber. Aber gesund muss es sein. Pater Stephan, der Initiator ist fit wie ein 65-Jähriger.
 
pandemonium  Krone Krone15.07.14, 15:28, Beiträge: 2379
Bei "Wir schicken unseren Chef ins Kloster" hab ich spontan überlegt, ob er wohl ein arger Schürzenjäger ist... *upsi*... keine Ahnung, wie ich auf diese Assoziation kam.

Klar, der Grundgedanke ist gut gemeint. Aber wie die anderen schon schreiben: So etwas muss man auch wollen. Nicht jeder kann z. B. was mit Meditation o. ä. anfangen, dabei kann man dabei auch wunderbar zur Ruhe kommen.

Jani bei deinen Sätzen musste ich sehr schmunzeln, aber das stimmt in vollem Umfang.
 
jani07  15.07.14, 12:51, Beiträge: 452
Gerade in diesem Bereich finde ich es halt extrem wichtig, sich an die Neigungen und Interessen jedes Einzelnen zu halten. Ich arbeite selber im Kirchendienst, aber würde mir jemand sowas schenken würde ich glaub ich losheulen. Das ist schon sehr speziell ausgerichtet und aus meiner Sicht wirklich nichts für ein Präsent, schon gar nicht für den Vorgesetzten. Ich gehe jetzt mal nicht davon aus, dass kikihs in einem Orden tätig ist und ihrem Chef - vielleicht einem Pater - eine Freude machen will ;-)
Zumal man - jede Toleranz vorausgesetzt - nicht erwarten kann dass alle Welt sich dafür begeistert, wenn Leute Bäume umarmen, in Bäche springen oder sich im Schlamm suhlen :-) Also jetzt mal überspitzt, verstehst du schon, gell Oups :-) Man muss es halt mögen.
 
Oups  Krone15.07.14, 10:23, Beiträge: 1769
Da müsstet ihr den Chef schon wirklich sehr gut kennen, um ihm so etwas zu schenken. Generell müsste er schon einmal sehr religiös bzw. christlich eingestellt sein.

Ich persönlich kenne das Kloster Himmerod in der Eifel, wo wir ein Chorwochenende verbracht haben. Die bieten verteilt über das Jahr auch verschiedene Kurse an, z.B. Malkurse ("Farben als Quelle der Kraft", "Christliche Meditationswochenenden", "Stressabbau mit Yoga im Herbst" und vieles mehr)

Am allerbesten dort war die Meditation jeden Morgen vor dem Frühstück mit Pater Stephan, der schon 80 Jahre alt ist. Unglaublich, was dieser Mensch für eine Ausstrahlung hat. Einmal in der Woche rennt er mit Freiwilligen in der Badehose durch Feld, Wald und Wiese, suhlt sich im Schlamm und springt anschließend in einen Bach in der Nähe. Und das das ganze Jahr über. Ohne Ausnahme. Das scheint jung zu halten ;-).

Ein Chorkollege gibt Kurse im Exerzitienhaus in Hofheim. Das kenne ich aber nicht persönlich.
 
kikihs  14.07.14, 18:10, Beiträge: 40
Unschlüssig
Hallo Ihr Beiden,

nicht ganz unwahr was Ihr da anbringt. Ich red nchmal mit den Kollegen.....

vg kikihs
 
Etoblau  Krone Krone Krone14.07.14, 11:00, Beiträge: 9050
Das würde ich auch nur dann machen, wenn es der ausdrückliche Wunsch des zu Beschenkenden ist. Beim Tante Google habe ich das gefunden: http://www.kloster-online.com
Mir fällt außerdem noch das Kloster Altenberg im Bergischen Land ein.
 
jani07  14.07.14, 07:28, Beiträge: 452
Wenn ich ganz ehrlich bin, finde ich das ein a) gewagtes und b) extrem unpassendes "Geschenk". Vielleicht ist es besser so oder kein Zufall :-), dass du bisher nicht das passende findest. Jeder Mensch muss für sich entscheiden ob, wie und wann und vor allem WO er zur Ruhe kommt, das kann einem doch niemand aufdrängen. Weißt du, ob er sich überhaupt dort wohlfühlen würde? Im Kloster laufen leute rum, die zum Teil ganze Tage schweigen (nennt sich Exerzitien), ich glaube nicht dass ich so etwas verschenken würde. Warum schaust du nicht nach einem schönen Wellness-Hotel, für das man einen Gutschein verschenken kann? Da gibts in NRW doch ganz tolle! Abschalten kann man auch woanders, dafür muss ich nicht ein Wochenende ins Kloster. Meine Meinung, sorry. Viel Erfolg.
 
kikihs  12.07.14, 07:38, Beiträge: 40
Hallo Zusammen,
wir möchten unserem Chef zum Abschied gerne eine WE im Kloster schenken. Hab schon viel gegoogelt, aber irgendwie finde ich nicht das passende. Er soll zur Ruhe kommen, abschalten. Wer von euch hat Erfahrungen und ggf. Adressen in NRW.

VG kikihs
 
Zum Forum wechseln:

© 2000 - 2017 sekretaria.de WEKA MEDIA GmbH & Co. KG

  • Folgen Sie uns auf: